Noch 93 Tage bis zum 21. Sachsen-Anhalt-Tag

VON JÖRG MÜLLER

HEDERSLEBEN/MZ - "Ich setze mich für die aktiven Rentner ein", sagt Wilfried Riß (68). "Viele Ältere wollen aktiv sein, es fehlen ihnen aber die Angebote und Möglichkeiten. Ich möchte die Leute motivieren, sich mit einzubringen." Riß, der mit seiner Frau Christine im Eisleber Ortsteil Hedersleben wohnt, ist seit einem knappen Jahr Vorsitzender des Stadtseniorenrats. Das ehrenamtliche Gremium der Lutherstadt wird sich auch auf dem Sachsen-Anhalt-Tag präsentieren und auf seine Arbeit aufmerksam machen - gemeinsam mit dem Kreisseniorenrat.

Riß, der unter anderem als Bürgermeister, im Theater und bei einer Versicherung tätig war, ist seit drei Jahren im Ruhestand. Im neu gewählten Vorstand des Stadtseniorenrats arbeitet er mit Monika Drescher, Wolf-Rüdiger Hebner und Christine Bartsch zusammen. "Wir treffen uns einmal im Monat", sagt Riß. Ein wichtiges Thema für die Senioren, gerade auch in den Ortsteilen, sei der öffentliche Nahverkehr. Da geht es zum Beispiel um die Standorte der Bushaltestellen, die Linienführung oder den Fahrplan. "Die Leute interessiert, wie sie ins Theater oder in die Schwimmhalle kommen." Das betreffe nicht nur Senioren, sondern etwa auch Behinderte. "Am 11. April um 15.30 Uhr werden wir eine Vorstellung von ,Pension Schöller' im Theater besuchen", so Riß. "Wir fahren mit mehreren Bussen, darunter auch 100 Leute von der Lebenshilfe." Interessenten könnten sich noch melden. "Wenn das Anklang findet, werden wir es wiederholen."

Überhaupt organisiert der Stadtseniorenrat regelmäßig Busfahrten, überwiegend innerhalb Sachsen-Anhalts. Die Resonanz sei sehr gut. "Die Touren sind unsere Sprechstunden." Ziel der jüngsten Fahrt war der Landtag, demnächst geht es nach Wittenberg. Außerdem sind zum Beispiel ein Sportfest, der Besuch einer Buchbinder-Werkstatt sowie die Mitwirkung an der Frühlings- und der großen Wiese, dem Zuckertütenfest und dem großen Innenstadt-Flohmarkt im August geplant.

Kontakt zum Stadtseniorenrat per Telefon 0170/320 97 60 oder E-Mail: riss.hedersleben@t-online.de .

Zurück

Einen Kommentar schreiben