Noch 91 Tage bis zum 21. Sachsen-Anhalt-Tag

VON FABIAN WAGENER

HETTSTEDT/EISLEBEN/MZ - "Wir sind dabei", sagt Christin Saalbach, Hettstedts Pressesprecherin. Was sie meint? Wie schon im vergangenen Jahr in Sangerhausen wird sich die Kupferstadt auch in Eisleben am Festumzug am Sachsen-Anhalt-Tag beteiligen. Die Stadt freue sich auf das große Event, sagt Saalbach gegenüber der MZ.

Auch in diesem Jahr wird die Stadt mit einem Traktor samt Anhänger an dem festlichen Umzug teilnehmen. Dabei wird erneut ein besonderes Wahrzeichen Hettstedts in Modellform präsentiert: die Gangolfkirche. Das Modell wurde bereits im Sommer 2016 unter anderem von Kindern aus dem Hort der Grundschule am Markt für den Festumzug zum Sachsen-Anhalt-Tag in Sangerhausen gefertigt.

Die Gangolfkirche ist das älteste erhaltene Gebäude in Hettstedt und steht auf dem Kupferberg östlich der historischen Altstadt. Die Kirche wurde wohl um das Jahr 1230 als Gotteshaus des Bergarbeiterortes Kupferberg errichtet. Im Jahre 1992 wurde die Stadt Besitzer des kleinen Gotteshauses. Es befand sich da in einem schlechten Zustand, konnte aber durch die Initiative des 1995 gegründeten Fördervereins restauriert werden. Heute finden in dem historisch wertvollen Bauwerk unter anderem Konzerte, Ausstellungen und andere Veranstaltungen statt.

Wie Stadtsprecherin Christin Saalbach mitteilt, wird der Festwagen bei dem Umzug zum Sachsen-Anhalt-Tag Mitte Juni in Eisleben von Bürgermeister Danny Kavalier begleitet. Mit dabei sind auch die amtierende Zwiebelkönigin Carolin I. und Nappian und Neucke mit dem Köhler sowie den Hettstedter Kupferwichteln, dargestellt von Mädchen und Jungen der städtischen Kindertageseinrichtungen in Hettstedt.

Zurück

Einen Kommentar schreiben